Herren 1

Herren I 2016 - Bezirksklasse I

 

1 Peter Schmid

2 Kai Klingenberg

3 Simon Köhler (MF)

4 Steffen Wittlinger

5 Fabi Spaich

6 Fabian Kötzle

7 Markus Kenngott

 

 

Spielberichte 2016

 

 

 

Herren I – TC Esslingen/Berkheim                6:3

Vor dem letzten Spiel der Saison war klar, dass nur ein Sieg gegen Esslingen den Aufstieg in die Bezirksliga bedeuten würde.

In der ersten Runde konnten Steffen Wittlinger und Markus Kenngott die ersten beiden Heininger Punkte sichern. Peter Schmid musste sich seinem Gegenüber leider geschlagen geben. In der zweiten Runde fand Simon Köhler nicht in sein Spiel und war seinem Gegner ebenfalls unterlegen. Fabi Spaich sorgte aber kurze Zeit später für den dritten Heininger Punkt. Im Spitzenspiel an Position 1 konnte Christian die 4:2 Führung perfekt machen und für eine sehr gute Ausgangslage hinsichtlich der folgenden Doppel sorgen.

Das Doppel Klingengberg/ Köhler musste leider verletzungsbedingt nach dem ersten Satz aufgeben, so dass es zu einem 4:3 Zwischenstand kam. Den Matchball zum fünften Heininger Punkt und geleichbedeutendem Bezirksliga- Aufstieg konnte das Doppel Spaich/Wittlinger verwerten. Die Anspannung war abgefallen. Spaich und Kenngott konnten anschließend noch den sechsten Heininger Punkt verbuchen.

Unsere Herren I stehen nun seit über 20 Jahren wieder in der Bezirksliga, der zweithöchsten Klasse auf Bezirksebene. Ein besondere Dank gilt hierbei den, in dieser Saison sehr zahlreich vertretenen Zuschauern, die die Mannschaft bei den Heim- und auch Auswärtsspielen unterstützt haben!

 

So spielten sie:

Christian Spaich – Jens Fischer 6:4,6:4

Peter Schmid – Dominik Kittel 2:6,4:6

Simon Köhler – Dominik Arnold 1:6,1:6

Steffen Wittlinger – Patrik Maurer 6:0, w.o.

Fabi Spaich – Yannik Heintel 6:1,6:2

Markus Kenngott – Cornelius Kiesel 6:4,6:2

Klingenberg/Köhler – Fischer/Kittel 4:6, w.o.

Spaich/Wittlinger – Arnold/Heintel 6:3,6:1

Spaich/Kenngott – Jahn/Kiesel 6:3,6:2

 

 

 

TC Ebersbach – Herren I     1:8

Am vergangenen Sonntag mussten unserer Herren I beim TC Ebersbach antreten. Auf dem Papier waren die Rollen erstmal klar verteilt: Tabellenführer Heiningen, zu Gast beim Schlusslicht in Ebersbach.

In der ersten Runde gingen Simon Köhler, Fabi Spaich und Fabian Kötzle auf die Plätze. Alle drei konnten sich mit guten Einzelleistungen deutliche 2 Satz Siege erspielen. Spaich schrammte hierbei nur knapp, mit einem abgegebenen Spiel an der Höchststrafe für den Ebersbacher vorbei.

Anschließen folgte das fünfte Heininger Match durch Steffen Wittlinger. Markus Kenngott hatte seinen Punkt bereits vor Spielbeginn in der Tasche, da sein Gegner nicht anwesend war. Lediglich im Spiel an Position eins, musste sich Peter Schmid seinem Gegenüber geschlagen geben. Stand: 5:1 für Heiningen nach den Einzeln.

In den folgenden Doppeln konnten dann drei weitere Heininger Punkte eingefahren werden. Lediglich die Paarung Klingenberg und Köhler mussten hierbei nach verschlafenem ersten Satz in die Verlängerung.

Die Herren I gehen somit als Tabellenführer und Aufstiegsfavorit in den letzten Spieltag!

 

So spielten sie:

Peter Klein (LK12) – Peter Schmid (LK11)    6:3,6:1

Marcel Möller (LK14)- Simon Köhler (LK13) 1:6,4:6

Moritz Bienecker (LK16)- Steffen Wittlinger (LK13) 2:6, 2:6

Frederic Knabe (LK17)- Fabi Spaich (LK13) 0:6,1:6

Vincent Mangold (LK 20)- Fabian Kötzle (LK 13) 2:6,0:6

W.o. – Markus Kenngott (LK16)

 

Möller/Bienecker – Schmid/Wittlinger 1:6,1:6

Klein/Knabe – Klingenberg/Köhler 6:3, 0:6, 6:10

Mangold/Röß – Spaich/Kenngott 0:6,0:6

 

 

TC Schlat I – Herren I                        4:5

Bereits im Vorfeld war klar, dass es sich bei dem heutigen Spieltag um eine spannende und enge Partie handeln wird. Die Schlater traten in Bestbesetzung, sowie mit sehr zahlreichen und vor allem lautstarken Fans im Hintergrund an.

In die erste Runde starteten pünktlich um 10.00 Uhr Simon Köhler, Fabi Spaich und Markus Kenngott. Kenngott hatte seinen Gegner über das gesamte Match hinweg fest im Griff und konnte sich einen souveränen zwei Satz Sieg erspielen. Im Einzel an Position 4 behielt der Schlater gegenüber Spaich die Oberhand. Köhler konnte in seinem Einzel gegen den vier LK’s besseren Schlater „Franzosen“ fast mehr als nur „mitspielen“. Allerdings ging auch dieser Punkt, knapp im Match Tiebreak, an die Heimmannschaft. 1:2 Schlat.

Im Spitzenspiel musste sich Kai Klingenberg in zwei engen Sätzen und mit einer sehr guten Leistung in zwei Sätzen geschlagen geben. Steffen Wittlinger hatte seinen Gegner auch heute wieder fest unter Kontrolle und konnte so den zweiten Heininger Punkt einfahren.

Im letzten und spannendsten Einzel, lieferte sich Fabian Kötzle mit seinem Gegenüber eine wahre Tennis Schlacht, welche ebenfalls in einem Match Tie Break die Entscheidung suchte und den dritten Heininger Einzelpunkt einbrachte. Die Lautstärke des Schlater Publikums hatte mittlerweile ebenfalls seinen Höhepunkt erreicht. 3:3 nach den Einzeln.

Im ersten Doppel waren Wittlinger und Schmid unterlegen, so dass Schlat wieder (und letztmalig) mit 4:3 in Führung gehen konnte. Die beiden anderen Heininger Doppel lagen zu diesem Zeitpunkt knapp mit jeweils gewonnenem ersten Satz in Front. Kurze Zeit später ging dann alles sehr schnell. Klingenberg und Köhler konnten teilweise ihr bestes Tennis abrufen und zwangen das ebenfalls sehr starke Schlater Doppel in zwei Sätzen in die Knie. 4:4. Zwei Ballwechsel später, selbes Bild beim Dritten Doppel. Spaich und Kenngott konnten ebenfalls ihre Gegenüber in zwei deutlichen Sätzen besiegen! 5:4 Heiningen! Heininger Jubel und Stille seitens der Schlater Zuschauer!

Ein großer Dank gilt den sehr zahlreich vertretenen Heininger Fans, die den Weg auf die Schlater Anlage gesucht und teilweise für Heimspielatmosphäre gesorgt haben. Insbesondere den langjährigen Heininger Clubmitgliedern Gertrud und Günther Kauderer, die die Heininger erste Mannschaft nicht nur bei den Heimspielen, sondern auch bei diesem wichtigen Auswärtsspiel unterstützt haben.

So spielten sie:

Steffen Zeiss (LK9) - Kai Klingenberg (LK 12) 6:4,6:4

Jean-Maxime Poupa (LK9) - Simon Köhler (LK 13) 6:3,4:6,10:5

Oliver Tonn (LK13) - Steffen Wittlinger (LK13) 4:6,2:6

Marcel Kroiss (LK13) - Fabi Spaich (LK13) 6:1,7:6

Martin Wist (LK13) - Fabian Kötzle (LK13) 6:7,6:4, 4:10

Fabian Anders (LK15) - Markus Kenngott (LK16) 2:6,3:6

Zeiss/Kroiß - Schmid/Wittlinger 6:3,6:2

Poupa/Tonn - Klingenberg/Köhler 4:6,5:7

Wist/Anders - Spaich/Kenngott   1:6,3:6

 

 

 

 

Herren I – TC B.W. Eislingen I                   6:3

Wie im Vorfeld bereits erwartet waren an diesem Spieltag Gegner auf Augenhöhe zu Gast auf der Heininger Anlage. In der ersten Runde gingen Simon Köhler, Fabi Spaich und Markus Kenngott auf die Plätze. Leider mussten sich alle drei Ihren Gegnern in engen Matches geschlagen geben. Somit stand ein maximal schlechter Zwischenstand auf der Zähluhr. Die Eislinger konnten also mit einem komfortablen 3:0 Vorsprung in die zweite Runde gehen und benötigten nur noch zwei Matchpunkte aus den noch zu verbleibenden sechs. Es kam allerdings alles etwas anders…

Den Beginn machte Fabian Kötzle. Er konnte sich einen ungefährdeten 2- Satz Sieg erspielen. Ihm folgte im Spitzenspiel Christian Spaich. Steffen Wittlinger sorgte anschließend für den dritten Heininger Punkt. Der Rückstand war erst einmal aufgeholt, so dass die Doppel mit einem 3:3 Zwischenstand beginnen konnten.

Die Heininger Spieler starteten konzentriert und „siegesgewillt“ in die Matches. Circa eine Stunde später ging es dann sehr schnell, binnen geschätzten 5 Minuten. Den Beginn machte die Partie Spaich und Kengott. 4:3 Heiningen. Es folgten Spaich und Wittlinger. 5:3 Heiningen. Dann das Doppel Köhler und Kötzle. 6:3 Heiningen. Endstand.

Aus einem 0:3 machten die Heininger mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung einen 6:3 Heimsieg und bewahren sich somit die Chance auf den Aufstieg.

Ein besonderer Dank gilt den, trotz des Regenwetters, doch recht zahlreichen Zuschauern, die den Weg auf die Anlage gefunden haben und die Mannschaft bei den Matches unterstützten.

So spielten sie:

Christian Spaich – Steffen Schmid   6:1,7:5

Simon Köhler – Michael Trillinger  4:6,7:6

Steffen Wittlinger – Florian Runtsch  6:3,6:3

Fabian Spaich – John Tregonning   4:6,4:6

Fabian Kötzle – Jonas Holl  6:4,6:3

Markus Kenngott – Steffen Kauderer 4:6,6:0,4:10

Spaich C./Wittlinger – Schmid/Kauderer 6:2,6:4

Köhler/Kötzle – Runtsch/Tregonning  6:3,6:4

Spaich F./Kenngott – Trillinger/Holl  6:2,6:0

 

 

Herren I – TC Baltmannsweiler I           7:2

Im ersten Spiel der Verbandsrunde 2016 erwarteten die Heininger den letztjährigen BK II Aufsteiger aus Baltmannsweiler auf der heimischen Anlage.

In der ersten Runde konnte Steffen Wittlinger seinen Gegner schnell und mit der Höchstrafe wieder vom Platz schicken. Kai Klingenberg musste sich leider aufgrund noch fehlender Matchpraxis und nach umkämpften ersten Satz an Position 2 geschlagen geben. Markus Kengott konnte aber anschließend den zweiten Heiningen Punkt einfahren.Im Spitzenspiel an Position 1 hatte Peter Schmid an diesem Tag keine Chance, was zu dem zweiten (und letzten ) Punkt der Gäste führte. Simon Köhler konnte sich nach Startschwierigkeiten im ersten Satz wieder zurückkämpfen und drehte das Match für den dritten Heininger Einzelsieg. Fabian Kötzle folgte ihm kurze Zeit später.Die anschließenden Doppel entschieden die Heininger allesamt für sich. Lediglich die Paarung Klingenberg/Wittlinger musste in die „Verlängerung“.

So spielten sie:

Peter Schmid – Alexander Fenz   1:6,0:6

Kai Klingenberg – Tim Umrath      6:7, 1:6

Simon Köhler – Timm Hägele      4:6,6:2,10:3

Steffen Wittlinger – Kevin Reinhardt 6:0,6:0

Fabian Kötzle – Jan Kronberger 6:0,6:4

Markus Kenngott – Niklas Gensheimer 6:4,6:2

Klingenberg/Wittlinger – Umrath/Hägele 3:6,6:2,10:7

Köhler/Kötzle – Fenz/Gensheimer   6:3,6:1

Spaich/Kenngott – Reinhardt/Kronberger  6:2,6:2

 

 

Herren I 2014 Bezirksklasse I

 

1. Peter Schmid

2. Simon Köhler

3. Fabi Spaich

4. Steffen Wittlinger

5. Markus Kenngott

6. Fabian Kötzle

7. Sandor Hofäcker

8. Christian Herrmann

 

 Spielplan und Tabelle

 

Spielberichte Saison 2014

Herren I - TC Eislingen   7:2


Herren verpassen trotz den meisten gewonnen Matches den Aufstieg

Im letzten Spiel unserer Herren I war ein Sieg gegen Eislingen Pflicht, um sich die theoretische Chance auf den Aufstieg, im Falle einer Degginger Niederlage in Schlat, zu wahren.
In der ersten Runde gingen Simon Köhler, Steffen Wittlinger und Fabian Kötzle ins Rennen. Kötzle behielt seine "weiße Weste" und erteilte einmal mehr in dieser Saison die Höchststrafe. Köhler hatte seinen Gegner über das gesamte Match hinweg im Griff und sorgte für den zweiten Heininger Match-Punkt. Wittlinger lieferte sich mit dem Eislinger Runtsch an Position 4 den Tenniskrimi und Hitzeschlacht des Tages. Nach ca. 2,5 Stunden konnte er nach gewonnenem Match Tiebreak den dritten Punkt einfahren. Die zweite Einzelrunde lief anschließend allerdings nicht mehr ganz so erfolgreich. Für die Heininger Peter Schmid und Fabi Spaich war an diesem Spieltag nichts zu holen. Beide mussten sich klar in zwei Sätzen geschlagen geben. Im letzten Einzel sorgte dann Markus Kenngott für den vierten Punkt. Wie Kötzle, ebenfalls mit der Höchststrafe.
Für den fünften Heininger Punkt sorgte das Doppel Nr. 3 Spaich/Kengott. Das über die gesamte Saison hinweg ungeschlagene Zweier-Doppel mit Köhler und Kötzle setzte seine Serie fort und ging auch im letzten Spiel als Gewinner vom Platz. Im Doppel Nummer 1 mussten die Heininger Schmid und Wittlinger zwar über die volle Distanz gehen, blieben aber letztendlich ebenfalls siegreich.
Die Pflicht der Heininger Herren I war mit einem deutlichen Heimsieg erledigt. Leider half alles Hoffen auf eine Degginger Niederlage in Schlat nichts. Die Degginger gewannen ebenfalls, allderings erdenkbar knapp mit 5:4 und sind somit die verdienten Aufsteiger dieser Saison.


Insgesamt kann das neu formierte Heininger Team aber auf eine recht erfolgreiche Saison zurückblicken. Es wurde lediglich das erste Spiel gegen Deggingen knapp mit 4:5 verloren, was allerdings entscheidend für die Meisterschaft war. Was bleibt, ist ein sehr guter zweiter Tabellenplatz und die meisten gewonnenen Matches aller Mannschaften in der Gruppe.


So spielten sie:
Peter Schmid (LK12) - Steffen Schmid (LK12)    1:6,0:6
Simon Köhler (LK12) - Michael Trillinger (LK12) 6:4,6:0
Fabi Spaich (LK13)  - John Tregonning (LK12)    1:6,2:6
Steffen Wittlinger (LK14) - Florian Runtsch (LK13) 5:7, 6:4, 10:8
Markus Kenngott (LK14) - Christoph Klinkicht (LK23) 6:0,6:0
Fabian Kötzle (LK15) - Simon Hofmann (LK23) 6:0,6:0

Schmid/Wittlinger - Schmid/Tregonning 4:6,6:4,10:8
Köhler/Kötzle - Trillinger/Runtsch 6:3,6:3
Spaich/Kenngott - Klinkicht/Hofmann 6:1,6:1


 

 


TA TSV Sparwiesen – Herren I      1:8


Herren I festigen dritten Tabellenplatz


Im letzten Auswärtsspiel der Saison mussten unsere Herren I nach Sparwiesen. Um das Saisonziel, einen mittleren Tabellenplatz, zu festigen
galt es, so viele Punkte wie möglich in Sparwiesen zu holen.
In der ersten Runde gingen Simon Köhler, Markus Kenngott und Christian Herrmann an den Start. Alle drei konnten die Matches deutlich für sich
entscheiden. Ihnen folgten dann Peter Schmid, Steffen Wittlinger und Fabian Kötzle. Lediglich Schmid musste sich seinem Gegner knapp im Match Tiebreak
geschlagen geben. Somit war der Spieltag schon vor Beginn der Doppel für den TC Heiningen entschieden.
Die folgenden Doppel waren dann nur noch Formsache und konnten allesamt deutlich gewonnen werden.
So spielten Sie:

Markus Köstlin (LK13) – Peter Schmid (LK12)5:7,7:6,10:7
Tobias Ganshorn (LK21) –  Simon Köhler (LK12) 1:6,1:6
Dennis Schmelzle (LK22) – Steffen Wittlinger (LK14) 1:6,1:6
Uwe Beller (LK23) – Markus Kenngott (LK14) 0:6,2:6
Dennis Wöhr (LK23) – Fabian Kötzle (LK15) 0:6,1:6
Markus Schweizer (LK23) – Christian Herrmann (LK19) 3:6,0:6


Köstlin/Ganshorn – Schmid/Wittlinger 3:6,4:6
Schmelzle/Beller – Spaich/Kenngott 3:6,2:6
Wöhr/Schweizer – Kötzle/Herrmann 4:6,3:6

 

 

TC Schlat I – Herren I     4:5

Herren I entscheiden Derby-Krimi für sich!

Das dritte Spiel der Saison mussten unsere Herren I gegen den bisher ungeschlagenen TC  Schlat bestreiten. Schon nach den ersten Ballwechseln war klar, dass die Jungs aus Schlat dieses Heimspiel unbedingt gewinnen wollten. Insbesondere die immer zahlreicher und zunehmend lauter werdenden Zuschauer peitschten ihr Team immer weiter voran.

Die beiden ersten Heininger Punkte konnten souverän Fabian Kötzle und Steffen Wittlinger verbuchen. Ihnen folgte kurze Zeit später Simon Köhler. Der Stand nach der ersten Einzelrunde war somit ein komfortables 3:0 für Heiningen. Leider ging es in dieser Manier nicht weiter. Peter Schmid, Fabi Spaich und Markus Kenngott mussten sich jeweils ihren Gegenübern geschlagen geben, so dass plötzlich ein 3:3 auf dem Scoreboard stand.

Die Entscheidung sollte also in den Doppeln gefällt werden. Schmid und Wittlinger konnten nur wenig ausrichten, so dass die Schlater mit 4:3 erstmals  in Führung gehen konnten. Das zweite Heininger Doppel mit Köhler und Kötzle sorgte aber kurze Zeit später für den Ausgleich. Was dann folgte, war ein wahrer Tenniskrimi im Doppel Nummer 3. Die Hauptrollen hatten hierbei die beiden Heininger Spaich und Kenngott. Nach verlorenem ersten Satz und mittlerweile stark aufgeheizter Atmosphäre, auf und rund um den Platz, konnten sie sich im zweiten Satz zurückkämpfen und diesen 6:4 gewinnen. Es folgte ein alles entscheidender Match Tiebreak. Die beiden Heininger blieben trotz der, zu diesem Zeitpunkt eher fußballplatzartigen Stimmung  ruhig und spielten ihr Spiel, so dass sie kurz darauf bei einem Stand von 9:6 drei Matchbälle hatten. Nach einem abgewehrten Matchball seitens der Schlater konnte danach der „Sack mit 10:7 zugemacht werden“!

 

So spielten sie:

Steffen Zeiss (LK8) – Peter Schmid (LK12) 6:1,6:0

Thomas Bläsi (LK12) – Simon Köhler (LK12) 6:7,4:6

Oliver Tonn (LK14) – Fabi Spaich (LK13) 6:0,6:1

Martin Wist (LK14) – Steffen Wittlinger (LK14) 2:6,4:6

Pascal Kowatzki (LK15) – Markus Kenngott(LK14) 7:5,6:1

Fabian Anders (LK16) – Fabian Kötzle (LK15) 1:6,0:6

 

Zeiss/Tonn – Schmid/Witlinger 6:1,6:1

Anders/ Bläsi – Köhler/Kötzle 4:6,1:6

Kowatzki/Wist – Spaich/Kenngott 6:4,4:6,7:10

 

 

 

Herren I - TC Rechberghausen/Birenbach     7:2

Erstes Heimspiel mit deutlichem Heininger Sieg

Im ersten Heimspiel empfingen unsere Herren I den TC aus Rechberghausen/Birenbach und wollten den ersten Sieg der Saison nach der knappen 4:5 Niederlage in Deggingen landen.
Den ersten Heininger Punkt holte in Rekordzeit Fabian Kötzle, der trotz Handgelenksverletzung, die ihm nur einen Vorhand-Slice erlaubte, mit der Höchststrafe für seinen Gegner. Mit einer sehr guten Leistung folgte ihm dann Simon Köhler, der in einem kräftezehrendem Match an Pos. 2, seinen Gegner ebenfalls in zwei Sätzen besiegen konnten. Im Spitenspiel konnte Peter Schmid seinen Gegner im Match Tiebreak niederringen und den dritten Heininger Punkt einfahren. Auch Sandor Hofäcker hatte seinen Birenbacher Gegenüber im Griff und sorgte für den vierten Heininger Punkt. Steffen Wittlinger und Markus Kenngott hatten an diesem Spieltag leider nach hartem Kampf das Nachsehen gegen ihre beiden Gegener, so dass nach den Einzeln eine komfortable Heiniger 4:2 Führung auf der Uhr stand.
In die Doppel gingen die Heiniger dann mit dem klaren Ziel vor Augen, diese alle zu gewinnen. Nachdem sich Anfangs alle drei etwas schwer taten und nicht so richtig aus den Startlöchern kamen, fingen sich allesamt wieder und sorgten jeweils in zwei Sätzen für die Heininger Matches Nummer fünf, sechs und sieben.

So spielten Sie:

Peter Schmid (LK12) - Jan Carreiro (LK10) 3:6,6:1,10:8
Simon Köhler (LK12) - Tobias Jungck (LK13) 6:3,6:2
Steffen Wittlinger (LK14) - Simon Schneider (LK13) 6:7,0:6
Markus Kenngott (LK14) - Dirk Fischer (LK14) 3:6, 1:6
Sandor Hofäcker (LK14) - Felix Höwler (LK15) 6:4, 6:1
Fabian Kötzle (LK15) - Jonas Gairing (LK16) 6:0,6:0

Schmid/Wittlinger - Carreiro/Jungck 7:5,6:4
Köhler/Kötzle - Fischer/Höwler 6:3,6:2
Kenngott/Hofäcker - Schneider/Gairing 6:2,6:4

 

 

TC Deggingen - Herren I     5:4

Herren I schnuppern nach 2:4 Rückstand doch noch am Sieg

Am ersten Spieltag mussten unsere Herren I gleich zum Bezirksliga-Absteiger und somit deutlichem Aufstiegsfavoriten nach Deggingen. Beide Mannschaften hatten mit dem immer wieder sehr böig auffrischenden Wind zu kämpfen, sodass zahlreiche Bälle  regelrecht "vom Winde verweht" wurden.
Nach den Einzeln lagen die Hausherren deutlich mit 4:2 in Front, doch die Heininger glaubten noch an den Sieg und gingen mit ihren eingespielten Doppeln ins Rennen. Das erste Doppel mit Wittlinger und Schmid konnte sich souverän in zwei Sätzen durchsetzen. Ihnen gleich tat es das Doppel Nummer zwei mit Köhler und Kötzle nach verlorenem ersten Satz dann klar im Match Tie Break. Das dritte Doppel mit Kenngott/Herrmann musste sich leider nach knapp verlorenem ersten Satz den Deggingern geschlagen geben, so dass das Endresultat 5:4 für Deggingen war.

So spielten sie:

Moritz Gläss (LK9) - Peter Schmid (LK12)  6:3, 6:2
Julian Kistenfeger (LK9) - Simon Köhler (LK12) 7:5, 6:2
Frank Höhmann (LK10) - Fabi Spaich (LK13) 6:1, 6:1
Benjamin Müller (LK11) - Steffen Wittlinger (LK14) 6:4, 1:6, 3:10
Tobias Zachalowski (LK12) - Markus Kenngott (LK14) 6:1,6:4
Norbert König (LK13) - Fabian Kötzle (LK15) 3:6,6:3,8:10

Gläss/Kistenfeger - Schmid/Wittlinger 5:7,4:6
Höhmann/Zachalowski - Köhler/Kötzle 7:5, 2:6, 3:10
Müller/König - Kenngott/Herrmann 7:5, 6:0

 

Neue/geänderte Seiten